25.10.19

Sterne leuchten im Dunkeln | Meike Werkmeister




Eigentlich ist Anni glücklich. Mit ihrem Langzeitfreund Thies lebt sie in einem hübschen Bremer Häuschen, ihr Geld verdient sie als Game-Designerin und in ihrer Freizeit entwirft sie Poster- und Postkartenmotive. Doch dann will ihr Chef, dass sie das neue Büro in Berlin leitet. Und Thies will auf einmal heiraten. Nur Anni weiß nicht mehr, was sie will. Da meldet sich ihre Jugendfreundin Maria aus Norderney, und Anni beschließt spontan, eine Auszeit zu nehmen. 6 Wochen Sand und Wind, Sterne und Meer – einfach mal durchpusten lassen. Danach sieht sicher alles anders aus. Wie anders, das hätte Anni sich allerdings nicht träumen lassen ...
(Text & Cover: © Randomhouse; Foto: © N. Eppner)

Oft ist es die Vergangenheit, die uns nicht zur Ruhe kommen lässt. Die als unsichtbare Mauer zwischen uns und anderen Menschen, neuen Chancen oder wegen steht. Erlebnisse, die nicht richtig verarbeitet, Streitigkeiten, die nicht richtig geklärt oder Erinnerungen, die nicht losgelassen werden können. Auch ich erwische mich immer wieder dabei, wie ich mich in die Vergangenheit zurückdenke, manchmal sogar zurückwünsche.

Als Protagonistin Anni einer Postkarte von ihrer ehemals besten Freundin Maria bekommt, trägt die Erinnerung auch sie zurück in die Vergangenheit. Maria und Anni sind im Streit auseinander gegangen und haben danach nie mehr miteinander gesprochen. Ein Zustand, der schwerer auf Anni lastet, als sie es bisher zugegeben hat. Das wird ihr erst mit Ankunft der Karte so richtig bewusst.

Als ihr Chef eine weitreichende Entscheidung von ihr verlangt, nutzt Anni die Chance, um sich eine Auszeit zu nehmen. Auf Norderney. Bei Maria. DIE Möglichkeit, um sich auszusöhnen und sich darüber bewusst zu werden, wohin ihr Weg sie in Zukunft führen soll. Denn auch ihre Beziehung ist nach langer Zeit scheinbar unverhofft ins Wanken geraten.

Ich bin so begeistert von Meike Werkmeisters Roman, der mich nicht nur zum Ende hin zu Tränen gerührt hat. Ohne große Erwartungen begann ich Annis Geschichte, die mich so mitgerissen hat, dass ich das Buch gut und gerne in einem Rutsch hätte lesen können. Ich konnte mich wunderbar treiben lassen, entspannen und gleichzeitig gab es so viele Denkanstösse.

Die Figuren der Geschichte sind sehr sympathisch. Jede für sich. Charakterfiguren, die so sehr ins Leben passen, dass ich mir sicher bin, dass sie mir bei einem Besuch auf Norderney oder in Bremen über den Weg laufen werden. Es sind keine glatten Figuren, aber genau diese Kanten sind auch notwendig. Immer. In Geschichten. In unserem Leben.

"Sterne leuchten nur im Dunkeln" ist eins der Bücher, die sich im Herzen verankern. Eine kluge Geschichte über Freundschaft und Liebe, über Verzeihen, über das Glück der kleinen und großen Dinge, über Träume und den Mut diese in die Tat umzusetzen und den Mut etwas loszulassen, um sich selbst zu finden. "Sterne leuchten im Dunkeln" ist eine Empfehlung von Herzen.


Buchinfo:

Goldmann (2019)
Taschenbuch 
320 Seiten
10,00 €




Kommentare:

  1. Das hört sich wirklich toll an. Ich werd das Buch mal auf meine Wunsch-/Merkliste setzen.
    :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das unbedingt :) Ich musste auch ganz oft an dich denken, weil so schön norddeutsch gesprochen wurde :)

      Löschen
  2. Hallo Nanni,
    das Buch klingt ja nach genau dem richtigen für mich! Danke für deine tolle Rezi, ich setze es auf meine Leseliste.
    Liebe Grüße
    Yvonne :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      freut mich sehr, dass ich dich mit meiner Rezi überzeugen konnte. Ich hoffe du findest ebenso viel Gefallen am Buch wie ich :)

      Liebe Grüße,
      Nanni

      Löschen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Mit dem Absenden deines Kommentars gibst du dich einverstanden, die bestehenden Datenschutzbestimmungen (s. entsprechende Seite auf meinem Blog) zu akzeptieren.
Liebe Grüße,
Nanni