17.12.19

Hochzeit in der kleinen Sommerküche am Meer | Jenny Colgan



Dies ist die Fortsetzung von "Die kleine Sommerküche am Meer" und kann Spoiler zu Band 1 enthalten.






Mit ihren hellrosa Wänden, der Theke voller duftender Scones, Kuchen und Quiches sowie den urigen Steingutbechern für den Tee ist Floras kleine Sommerküche auf der Insel Mure inzwischen ein beliebter Treffpunkt von Einheimischen und Touristen. Neben ihrem Café, ihrem Hof und der Wettervorhersage, gehört jedoch auch Joel, ihr ehemaliger Chef und heutiger Freund zu Floras Universum. Nur ist er beruflich allzu oft in der Welt unterwegs – und während Flora unter diesen ständigen Trennungen leidet, scheint er davon unberührt. Es braucht einen ganzen Sommer, eine Hochzeit und eine Beinahe-Katastrophe, bis er erkennt, dass er kurz davor ist, Flora zu verlieren.(Text & Cover: © Piper; Foto: © N. Eppner)



Wie schön war es zur Insel Mure zurückzukehren. Es fühlte sich an wie eine Reise zu einem Ort, den ich schon sehr lange kenne. Dessen Bewohner mir vertraut sind. Ein Gefühl, dass ich mir bei Reihen wie dieser ganz unbedingt wünsche.

Die Rückkehr nach Mure ist umgeben von ganz viel Freude, aber auch gespickt mit vielen Schwierigkeiten. Wie das im Leben so ist, gehen Freud und Leid einher. 

Flora und Joel sind endlich zusammen. Während Flora sich tief und mit all der ihr üblichen Hingabe in die Beziehung stürzt, wird Joel immer noch von dem ausgebremst, was ihm in seiner Kindheit widerfahren ist. Er kennt keine stabilen Bindungen, keine bedingungslose Liebe wie Eltern sie vermitteln und die dabei hilft vertrauensvoll auf andere Menschen zugehen zu können. Er kann sich nicht für Flora öffnen. Es macht ihm regelrecht Angst so sehr geliebt zu werden. 

Zu all diesem Gefühlschaos kommt hinzu, dass sein Chef Colton Rogers eine Aufgabe von ihm verlangt, die schier unmöglich ist und all dieses mühevoll aufgebaute Vertrauen erschüttern wird.

"Hochzeit in der kleinen Sommerküche am Meer" ist eine Fortsetzung voller Geheimnisse und Hindernissen. Die Kritik, dass es ein wenig an Tiefe fehlt, die ich an Band 1 "Die kleine Sommerküche am Meer" übte, greift in diesem Roman gar nicht. Jenny Colgan kreiert soziale Höhen und Tiefen at its best.

Als Oberthema des Romans steht ganz sicher das Wort "Beziehungen", denn nicht nur für Flora wird es schwierig, sondern auch für einen anderen Inselbewohner, der sich mit zwei Jungs auseinandersetzen muss, die stark traumatisiert sind und die in den letzten Jahren ihres noch jungen Lebens eine falsche Vorstellung von Bindung bekommen haben. Dies alles aufzuarbeiten ist harte Arbeit. Zum Glück sind die Bewohner von Mure eine eingeschworene Gemeinschaft, die einander stützt.

"Hochzeit in der kleinen Sommerküche am Meer" hat mir richtig gut gefallen. Der Roman endet mit einem bösen Cliffhanger, was meinen Wunsch Band 3 "Weihnachten in der kleinen Sommerküche am Meer" lesen zu wollen, nur bestärkt.



Buchinfo:

Piper (2019)
464 Seiten
Klappenbroschur
ÜBERSETZUNG: Sonja Hagemann

Reiheninfo:

2. Hochzeit in der kleinen Sommerküche am Meer
3. Weihnachten in der kleinen Sommerküche am Meer


Rezensionen: © 2019, Nanni Eppner



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Mit dem Absenden deines Kommentars gibst du dich einverstanden, die bestehenden Datenschutzbestimmungen (s. entsprechende Seite auf meinem Blog) zu akzeptieren.
Liebe Grüße,
Nanni