31.03.21

Monatsrückblick | März 2021




Endlich wird es Frühling. Die Sonne scheint, die Blumen kämpfen sich durchs Gras, mit den Temperaturen steigt die Laune. Wir verbringen so viel Zeit wie möglich draußen.

Im März hatte ich ziemlich viel zu tun und habe vor lauter Arbeit und Flow ganz verpasst rechtzeitig Pausen einzulegen. Das hat mein Körper direkt mal mit Gelenkschmerzen und Schlafproblemen quittiert. 

Wie ist es bei dir? Gelingt es dir gut auf dich zu achten oder bist du eher Typ "To-do-Liste-immer-voll"?

Im März konnte ich ein erstes Kurskonzept erstellen und hoffe, dass ich im April den Kurs in Präsenz abhalten kann. Nächste Woche werde ich mich aber auch endlich mal in Zoom üben, um auch online Kurse anbieten zu können. Nutzt du eLearning? Welche Tools kannst du empfehlen?




Mitte des Monats fand wieder mal ein Reittraining mit Dressurrichter und Ausbilder Ralf Hollenbach statt, das richtig gut lief. Pepper hat so gute Fortschritte gemacht, dass dem Abzeichen im Sommer nichts im Wege stehen sollte. Allerdings muss ich mich manchmal selbst ermahnen nicht plötzlich in Panik zu verfallen. Was das Mentalcoaching für Reiter*innen betrifft bin ich selbst meine beste Kundin. Zum Glück habe ich ein gutes Trainerinnenteam um mich herum und mit Pepper ein Pferd auf das ich mich sehr verlassen kann.

Die Räubertochter durfte im März auch wieder in den Kindergarten und konnte dort eine Freundschaft, die im Herbst entstanden ist, verfestigen. Das freut mich sehr. Es geht doch nichts über eine beste Freundin / besten Freund. Wie lange kennst du schon deine beste Freundin / Freund?




März:

17) "Odinskind" | Siri Pettersen | Ü: Dagmar Missfeldt, Dagmar Lendt | Arctis
18) "Das Gestüt am See 01: Stürmische Zeiten" | Paula Mattis (Antje Szillat) | Droemer Knaur
19) "Das geträumte Land" | Imbolo Mbue | Ü: Maria Hummitzsch | KiWi
20) "Hier im echten Leben" | Sara Pennypacker | Ü: Birgitt Kollmann | S.Fischer Sauerländer
21) "Von Mäusen und Menschen" | John Steinbeck | Ü: Mirjam Pressler | DTV
22) "Positiv denken - besser reiten" | Jane Savoie | Kosmos
23) "Happy Ever After 03: Wo Geschichten neu beginnen | Jenny Colgan | Ü: Sonja Hagemann | Sprecherin: Vanida Karun | Osterwold Audio





Der März war ein durchweg guter Lesemonat. Ich hätte mir noch etwas mehr Lesezeit gewünscht, aber für den März gilt: Quantität, statt Qualität. Ich kann mich gar nicht so recht entscheiden welches Buch mein Monatshighlight sein könnte. Jedes einzelne ist absolut lesenswert.

"Odinskind" ist bereits rezensiert und eine absolute Leseempfehlung im Bereich der High Fantasy. 





Weil es aber doch sehr aufwendig zu lesen war, brauchte ich danach etwas leichteres, unterhaltsameres. Dass ich massig Tränen vergießen würde, war mir zu Beginn des Auftaktbandes der "Das Gestüt am See" - Trilogie nicht klar. Pferdemenschen kommen hier absolut auf ihre Kosten. Wer keine Pferde mag, bekommt eine spannende Liebes- und Familiengeschichte voller Dramatik vor dem Hintergrund der Zwanzigerjahre.

"Das geträumte Land" ist ein beispielhaftes Exemplar dafür, wie sehr weiße Menschen gegenüber Schwarzen privilegiert sind. Es handelt von Existenzängsten, Träumen und Wünschen. Von sozialer Ungleichheit und der zwischen Mann und Frau. 

"Hier im echten Leben" ist der neuste Roman von Sara Pennypacker. Ihr Debüt "Mein Freund Pax" ist eins meiner absoluten Herzensbücher. Das macht es für Wares Geschichte etwas schwer. Sie ist nicht so besonders wie "Pax", aber absolut großartig. 

"Von Mäusen und Menschen" ist ein Klassiker von Pullitzer Preisträger John Steinbeck. Mit knapp 112 Seiten ist es ein schmales, aber sehr gewichtiges Buch über Freundschaft und Verantwortung. Anfangs tat ich mich etwas schwer mit der Sprache, die signalisieren soll, welch niedriger sozialer Schicht die beiden Protagonisten angehören, aber der Twist zum Ende ist so schockierend und aus handwerklicher Sicht einfach perfekt.





"Positiv denken - besser reiten" hat mich so richtig inspiriert. Es passt perfekt in mein Learning zum Thema Resilienz und mentale Gesundheit, was beides auch beim Sport eine große Rolle spielt. Ich habe einiges für mein eigenes Training mitnehmen können, aber auch für meinen Unterricht und für meine Coachings. 

"Wo Geschichten neu beginnen" ist der Finalband der "Happy Ever After" - Trilogie von Jenny Colgan, die mir noch besser gefällt, als ihre anderen Reihen. Mein Favorit ist Band 2, aber auch die Geschichte von Cormack und Lissa ist sehr unterhaltsam und herzlich.

Welches Buch war dein Highlight im März? Hast du viele Bücher gelesen oder eher wenige?

Diese Beiträge sind im März auf Nannis Räuberleben online gegangen:


Im März:


...kam ziemlich häufig die Sonne zum Vorschein...


...das haben wir genutzt, um eine Burgruine zu besichtigen...


...einen Berg hochzuklettern...


...und ausgiebig spazieren zu gehen.


...sind wir an Regentagen in Pfützen gesprungen.


...haben wir uns schon auf Frühling eingestellt...


...ein lang geplantes Filzprojekt umgesetzt...


...reichlich Gemüse gesät...


...und die Schneckenhaussammlung vergrößert.

...haben wir Frühlingssträuße verschenkt...


...den Garten österlich dekoriert...


...endlich mal wieder die Tiere im Wildpark besucht...


...zu wenig Zeit füreinander gehabt, aber diese sehr genossen.

Wie war dein März? Hattest du Zeit für dich? Konntest du die Sonne genießen oder hat es bei dir nochmal geschneit?

Komm gut in den April und hab's fein.

Kommentare:

  1. Super, dass es beim Reittraining so gut gelaufen ist!

    Was E-Learning betrifft, nutze ich für unsere Kurse sehr viel Zoom und arbeite dort auch mit Kleingruppen in Breakout-Sessions. Für gemeinsames Brainstorming und Clustern von Begriffen finde ich Padlet super, aber man kann auch in Zoom ganz gut mit einer Whiteboard-Funktion arbeiten.
    Wir gestalten auch Kurse in Opigno, einer Drupal-basierten E-Learning-Plattform, die ein bisschen wie Moodle ist (nach einigen Jahren Erfahrung damit würde ich aber inzwischen eher Moodle bevorzugen).
    Viel Erfolg mit deinen Kursen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine vielen Tipps :)
      Ich hab mich bisher ja noch gar nicht damit auseinandergesetzt, muss aber unbedingt endlich mal in die digitale Kommunikation eintauchen. Komme mir ja schon fast altmodisch vor :D
      Liebe Grüße

      Löschen

Hallo,
schön, dass du hier her gefunden hast. Ich freue mich über deinen Kommentar.
Mit dem Absenden deines Kommentars gibst du dich einverstanden, die bestehenden Datenschutzbestimmungen (s. entsprechende Seite auf meinem Blog) zu akzeptieren.
Liebe Grüße,
Nanni